Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten


Fotos von Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt: vom Rednitz-, Regnitz- und Pegnitzgrund, Waldmannsweiher, Fürther Stadtpark und Stadtwald u.a.  Gruppiert nach den vier Jahreszeiten.


 

Entlang der Pegnitz, Rednitz und Regnitz und des Rhein-Main-Donau-Kanals, im Fürther Stadtwald und in den angrenzenden Waldgebieten von Zirndorf, Weiherhof und Wachendorf, lassen sich ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren unternehmen.

 

Der hügelige Fürther Stadtwald mit den Sandsteinbrüchen bietet viele Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten: Klettern im Felsenkeller, Mountainbike-Touren, Reitwege für Pferdesportler, Joggen und Nordic Walking, markierte Wanderwege, das Wandern auf schmalen, verschlungenen Pfaden mit vielem Auf und Ab, auf denen man nur wenigen Menschen begegnet. Im angrenzenden Weiherhofer Waldgebiet, das bereits zum Landkreis Fürth gehört, gibt es einen umfangreichen Hochseilgarten. Manchem reicht schon der Spaziergang von Burgfarrnbach zum Biergarten im Felsenkeller.

 

Der Fürther Stadtpark wurde 1951 für die damalige Bundesgartenschau umgestaltet. Er weist sehr schöne Areale mit unterschiedlicher Bepflanzung auf. Sehenswert sind im Frühjahr Wiesenbereiche voller Krokus- und Narzissenblüten. Im Sommer und Herbst verströmt der Rosengarten mit zahlreichen Arten zwischen Auferstehungskirche und Otto-Seeling-Promenade seine zarten Düfte. Die Besichtigung des Schulgartens bei der Stadtgärtnerei lohnt sich ebenfalls. 

 

Neben Wildgänsen, Wildenten und Blesshühnern haben sich im Parkbereich auch Reiher niedergelassen. In den ausgedehnten Wiesen auf der anderen Seite der Pegnitz und in den Rednitzauen lassen sich öfter die Fürther Störche sehen, die auf einem Kamin im Bereich der Gustavstraße nisten. Im Bereich des Hardstegs und des Überleiters bei der Flutbrücke sah ich mehrmals Eisvögel.

 

Der Fürther Solarberg in Atzenhof bietet ein unbehindertes 360-Grad-Panorama auf die Städte Fürth, Zirndorf, Nürnberg und Erlangen sowie auf den Rangau. Bei klarem Wetter reicht der Blick bis zu den Höhenzügen der fränkischen Schweiz bei Forchheim, zum Kalchreuther Gebiet und Nürnberger Reichswald, zum Moritzberg, zu den Bergen der Hersbrucker Schweiz und den Höhenzügen der südlichen fränkischen Alb.

Nördlich der Flutbrücke konnte man am Scherbsgraben das Werk eines Bibers an einem schmäleren Baumstamm erkennen. Inzwischen wurden Stumpf und Stamm beseitigt. Vor Jahren sah ich einen Biber in der Pegnitz im Stadtparkgebiet flussaufwärts schwimmen.

 

 

Links zu den Slider- und Fotogalerien

Frühling in Fürth

Fotos vom Fürther Stadtpark, Waldmannsweiher, Rednitz-, Regnitz- und Pegnitzgrund, Fürther Solarberg und Stadtwald

Sommer in Fürth

Fotos von Fürther Stadtpark, Uferstadt, Rednitz- und Pegnitzgrund, Fürther Stadtwald und Solarberg in Atzenhof

Herbst in Fürth

Fotos vom Rednitz-, Regnitz- und Pegnitzgrund, Solarberg in Atzenhof, Fürther Stadtwald und Stadtpark

Winter in Fürth

Fotos vom Rednitzgrund bei Schnee und Hochwasser und vom Fürther Stadtwald

Neue eingefügte Seiten:

 

Piz Ot 3246 m

Piz Minschun 3068 m

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.