Im Bann von Eiger, Mönch und Jungfrau

Wanderung Kleine Scheidegg - Station Eigergletscher - Biglenalp - Mettlenalp - Wengernalp

Fotoschau mit dem Slider


Die Wanderroute Kleine Scheidegg - Station Eigergletscher - Biglenalp - Mettlenalp - Wengernalp ist eine leichte Wanderung - jedoch unmittelbar vor den riesigen Felswänden und Eisflanken von Eiger, Mönch und Jungfrau eine der reizvollsten  Wandermöglichkeiten im Jungfraugebiet.

 

Eiger, Eigergletscher und Mönch vom Höhenrücken bei der Biglenalp
Eiger, Eigergletscher und Mönch vom Höhenrücken bei der Biglenalp

Eisrückgang am Eigergletscher

Auch beim Eigergletscher ist ein fortschreitendes Abschmelzen des Eises zu erkennen. Vgl. hierzu das neuere Foto des Eigergletschers von 2007 auf  commons.Wikimedia:

http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AEigergletscher20070715.JPG


Torenbericht


Im Juli 1968 stieg ich mit Bergkameraden zum erstenmal mit Tourenski von der Kleinen Scheidegg zurm Fuß der Eiger-Nordwand hoch. In der Eiger-Nordwand rauschten damals immer wieder kleine Lawinen herab. Tags darauf begaben wir uns von der Jungfraubahn-Bergstation mit den Ski zum Mönchsjoch und bestiegen den Mönch über den weitegehnd verschneiten Südostgrat.

 

Im August 1991 unternahmen Gerd, Thomas und ich die Wanderung von der Kleinen Scheidegg von Kandersteg aus. Wir fuhren mit der Wengernalpbahn von Lauterbrunnen zur Kleinen Scheidegg hoch. Es war ziemlich bewölkt. Die Eigernordwand wirkte düster, fast schwarz, abweisend und bedrohlich. Wir stiegen auf markiertem Wanderweg durch Weideland zur Station Eigergletscher hoch. Dort besserte sich das Wetter. Wegen des Gegenlichts und Dunstes war das Zustandebringen einigermaßen brauchbarer Fotos jedoch alles andere als einfach.

 

Trotzdem beeindruckten uns die riesigen Wände und Steilflanken, die unmittelbar vor uns in die Höhe ragten, der wilde Eigergletscher und zahlreiche hohe Wasserfälle, die über die Felsstufen unterhalb der Eisabbbrüche herabsprangen. Auf der Seitenmoräne des Eigergletschers und auf einem Wiesenrücken stiegen wir Richtung Biglenalp und Mettlenalp ab, besuchten kurz die Biglenalp vor großen Felsstufen mit imposanten Wasserfällen und wanderten durch Wald und Weidegebiet zur Alp Mettla hinüber. Von dort aus stiegen wir zur Bahnstation Wengernalp hoch. Mit der Zahnradbahn kehrten wir nach Lauterbrunnen zurück.

 

Landschaftlich war es eine ungemein eindrückliche, äußerst lohnende Wanderung abseits der Touristenströme auf der Kleinen Scheidegg. Wir begegneten damals auf unserer Wanderroute nur wenigen Leuten. Steinböcke, die es im Gebiet um die Station Eigergletscher geben soll, bekamen wir nicht zu Gesicht. Wir achteten auch nicht darauf. Die Fels- und Eisszenerie schlug uns zu sehr in ihren Bann.

 

Fotogalerie von der Tour Kleine Scheidegg - Station Eigergletscher - Biglenalp - Wengernalp

Neue eingefügte Seiten:

 

Piz Ot 3246 m

Piz Minschun 3068 m

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.