Drei Zinnen-Umrundung

Großartige Rundtour um die Drei Zinnen vom Rif. Auronzo über den Paternsattel zur Drei Zinnen-Hütte und weiter über Langenalpe und Scharte Forcella Col di Mezo zum Parkplatz beim Rif. Auronzo  zurück.

 

 

Im August 1998 unternahmen meine Frau und ich von Abfaltersbach im oberen Drautal aus die landschaftlich großartige Umwanderung der Drei Zinnen. Wir fuhren mit dem Auto über Innichen und das Hohlensteintal zum Misurinasse und weiter auf der 7 km langen Mautstraße zum Parkplatz beim Rif. Auronzo hinauf. Die großartige Landschaft ließ uns die hohe Mautgebühr schnell  vergessen.

 

Wegen des schönen Wetters hatten viele Urlauber die gleiche Tour vor. So reihten wir uns ab dem Rif. Auronzo in der Strom der Wanderer ein. An der Südseite der Drei Zinnen ging es nahezu eben und gemütlich zum Rif. Lavaredo. Dort scherten wir aus der Masse der Wanderer aus und zweigten zum Lago di Lavaredo ab. Auf diesem lohnenden Abstecher trafen wir nur noch auf wenige Leute, die ebenfalls die Ruhe suchten.

 

Nach einer längeren Rast stiegen wir auf einem markierten Steig zum Paternsattel hoch. Hier schlug uns der Anblick der Drei Zinnen mit ihren gewaltigen Nordwänden in den Bann. Gelbe Farbtupfer des Alpenmohns im Geschröff des Pasternsattel bildeten einen wunderbaren Kontrast zu den im Schatten liegenden, dunklen Wänden.

 

Ab dem Pasternsattel folgten wir dem oberen, schmäleren  Steig unter den Felstürmen des Paternkofels zur Drei-Zinnen-Hütte. In westlicher Richtung befinden sich oberhalb dieser Berghütte Kavernen im Fels. Von dort oben hatten wir einen wunderschönen Blick über die Hütte zu den Drei Zinnen. Ein kurzes Wegstück dahinter Richtung Toblinger Knoten boten die Bödenseen ein reizvolles Fotomotiv.

 

Von der Drei-Zinnen-Hütte ging es ein Stück bergab zum Rienzboden. Es folgte die Querung des Karstplateaus der  Langenalpe unter den Nordwänden der Drei Zinnen zum 2232 m hoch gelegenen Col. Forcellina mit den kleinen, flachen Zinnenseen. Auf diesem Wegstück beeindruckten die über steilen Karen aufragenden Felswände und Kanten der Drei Zinnen.

 

Leicht ansteigend ging es dann durch ein Kar zur Scharte Forcella del Col de Mezo auf 2315 m Höhe und fast eben durch Weidegelände zum Rif. Auronzo und Parkplatz hinüber.

 

Eine deteilierte Beschreibung dieser Tour mit Strecken-, Zeit- und Höhenangaben sowie Fotos befindet sich bei outdooractive:

http://www.outdooractive.com/de/wanderung/dolomiti-d-ampezzo-dolomiti-bellunesi/vom-rifugio-auronzo-um-die-drei-zinnen/3554658/#dmlb=0


Drei Zinnen und Alpenmohn vom Weg unterhalb des Paternsattels
Drei Zinnen und Alpenmohn vom Weg unterhalb des Paternsattels

 

Fotogalerie von der Drei Zinnen-Umwanderung

Neue eingefügte Seiten:

 

Piz Ot 3246 m

Piz Minschun 3068 m

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.