Kleiner und Großer Grießkogel 3065 m

Lohnende Hochtour vom Restaurant Mooserboden über den l. Grießkogel (2669 m) auf den Gr.  Grießkogel (3065 m) im August 2000. Wunderschönes Gebirgs- und Gletscherpanorama. Hochgebirgserfahrung, Trittsicherheit und Gletscherausrüstung für den Bedarfsfall erforderlich.

 

 

Tourenbeschreibung und -schilderung

 

Zuverlässiges Wetter mit guter Fernsicht, gute Verhältnisse im unteren Schneehang zum grobblockigen Ostrücken und trockene Gipfelfelsen des Gr. Grießkogels vorausgesetzt, ist dieser 3065 m hohe Berg ein überaus lohnendes Tourenziel für den mit festen Bergstiefeln ausgestatteten, hochgebirgserfahrenen, trittsicheren und schwindelfreien Bergsteiger.

 

Bei schlechter Sicht und / oder bei Nässe, Neuschnee und Vereisung sollte von dieser Tour ganz abgesehen werden, da heikel und ohne Seilsicherung gefährlich. Auch hat man nichts von der großartigen Aussicht. Von der Beschaffenheit des vom Kl. Grießkogel zum Ostrücken des Gr. Grießkogel hinaufziehenden Firnhangs hängt es ab, ob Steigeisen benötigt werden oder nicht. Sie sollten aus meiner Sicht sicherheitshalber mitgeführt werden. Das letzte kurze Gratstück vor dem Gipfel ist etwas ausgesetzt und kann bei Vereisung, Schnee und Nässe wegen der Ausrutsch- und Absturzgefahr heikel werden.

 

Der Übergang vom großen Grießkogel zum Hocheiser bleibt wegen der Notwendigkeit von Seilsicherung auf dem von vielen Spalten durchzogenen, oberen Hocheiserkees den gletschererfahrenen Hochalpinisten mit der dafür nötigen Eisausrüstung vorbehalten oder sollte, falls man allein in die Berge fährt, nur in Begleitung eines Bergführers erfolgen.

 

Die meisten Bergwanderer bleiben am Kleinen Grießkogel (2669 m), der unschwierig zu erreichen ist. Bereits hier kann man das großartige Berg- und Gletscherpanorama im Halbkreis vom Kitzsteinhorn über Gr. Wiesbachhorn, Bratschenkopf, Klocknerin, Hohe Dock, bis zum Karlingerkees mit dem Johannisberg genießen.

 

Mit meiner Frau stieg ich im August 2000 von der Haltestelle beim Restaurant Mooserboden auf dem zunächst gut markierten Weg zum Kl. Grieskogel auf. Der Steig führte durch die terrassenartigen Grashänge auf einem flachen Rücken und danach über kurze, gespurte Schneefelder zum Kl. Grieskogel weiter. Ab und zu wiesen Steinmänner und Markierungen die Richtung.

 

Ab dem Kl. Grießkogel stieg ich allein über den linken Teil des Firnfelds zum  Ostrücken des Gr. Grießkogels auf. Spuren im Schnee und Steinmänner wiesen den Weg. Ich brauchte meine mitgeführten Steigeisen nicht, da der Schnee auf dem Blockrücken und auf dem zu ihm führenden Schneehang gut aufgefirnt war und sicheren Tritt vermittelte.

 

Auf dem Gipfel bot sich mir eine traumhaft schöne Sicht auf den Stausee Mooserboden und die ihn umgebenden Berge und Gletscher bis zum Großglockner. Leider blieb mir nur wenig Zeit, dieses Panorama zu genießen, da vom Großglockner eine Gewitterfront heranzog und sich auch über mir der Himmel rasch bewölkte (siehe letzte Fotos).

 

Zügig stieg ich zum Kl. Grießkogel hinunter und zusammen mit meiner dort rastenden Frau zum Stausee ab. An der Haltestelle am Mooserboden mussten wir noch ca. 20 Minuten auf den Bus warten. Donnergrollen war zu vernehmen und es fing zu tröpfeln an. Kurz nach Abfahrt des Busses setzte das Gewitter mit heftigem Regen und großen, zwischen Grießkogel und Kitzsteinhorn hin und her zuckenden Blitzen ein.

 

Auf- und Abstieg zum Kl. und Gr. Grießkogel erfolgten auf dem selben Weg. Beim Kl. Grießkogel waren 600 Höhenmeter, beim Gr. Grießkogel noch weitere 400 Höhenmeter zu bewältigen. Die Gehzeit betrug  bis zum Kl. Grießkogel etwa 1:30 Std. und noch etwa 1 Std. von dort auf den Gr. Grießkogel.

 

Nähere Angaben zur Tour auf folgenden Links;

http://www.bergfex.at/sommer/salzburg/touren/wanderung/49347,kleiner-grieskogel/

Tourenbeschreibung zum Grießkogel und Hocheiser mit guten Fotos bei:

http://www.thehighrisepages.de/bergtouren/tour_497.htm


 Fotogalerie von der Tour auf Kl. und Gr. Grießkogel

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.