Hinterstoder - Schiederweiher - Priel Schutz Haus

Glanzvolle Talwanderung und mühsamer Aufstieg zum Prielschutzhaus unter Spitzmauer und Großer Priel am heißesten Tag im August 2009

Hinweis: Insgesamt besuchte ich 5x den Schiederweiher. 3x im August und 2x vor und an Pfingsten. Die Photos stammen überwiegend von Touren im August.

 

Von Hinterstoder führt ein bequemer Spazierweg entlang der Steyr und der Krummen Steyr in die Polsterlucke zum Schiederweiher mit herrlichem Blick auf die Spitzmauer und den Großen Priel. Beim Holzwehr des Weihers lohnt eine längere Rast, um das großartige Gebirgspanoroma zu genießen und zu fotografieren. Der einst künstlich angelegte Schiederweiher fügt sich harmonisch ins Landschaftsbild. Wenn er nicht da wäre, würde etwas an dieser Stelle fehlen.

 

Nach längerer Rast am Schiederweiher folgte ich dem Wanderweg unter der Polstermauer zum Polsterstüberl. An einer Verzweigung des schottrigen Fahrsträßchens schlug ich den Weg zum Prielschutzhaus ein. Im nachwachsenden Schutzwald drehten sich in meiner Nähe zwei Schmetterlinge im Liebestanz in ständigem Auf und Ab. Ich schaute ihnen zu, bis sie sich schließlich auf einer Blütendolde des Alpendosts niederließen.

 

Momente des Glücks: Die in den Bäumen und Stgräuchern und im Dunst auf dem Wasser der Krummen Steyr sich brechenden Strahlen der Morgensonne. Der malerische Schiederweiher mit dem herrlichen Gebirgspanorama. Der Tanz der Schmetterlinge im Sonnenlicht. Ich nahm die Natur um mich - im großen wie im Kleinen - mit offenen Sinnen wahr und fühlte mich eins mir ihr.

 

Dann begann der steile, mühsame Pfad zum Prielschutzhaus. 800 Höhenmeter galt es zu überwinden. Die Vormittagssonne stach und brannte schmerzend im Nacken. Es war drückend heiß. Kaum ein Luftzug war zu spüren. Ich machte mein Sonnenhütchen mehrmals mit dem Wasser aus meiner Trinkflasche nass, um meinem Kopf einigermaßen kühl zu halten. Nur so konnte ich die Hitze aushalten. An einem Wasserfall erfrischte ich Gesicht und Arme. Ziemlich verschwitzt und ausgelaugt erreichte ich das Prielschutzhaus Ich ließ mich auf einer Bank im Schatten der Hütte nieder - den Gipfelaufbau des großen Priel und die Spitzmauer vor Augen. Ohne Mühe konnte ich das neue große, mennigefarbige Gipfelkreuz am Priel erkennen. Am Tag zuvor wurde es mit einem Hubschrauber hinauf transportiert.

 

Beim Abstieg kehrte ich im Polsterstüberl ein. Auf dem Rückweg nach Hinterstoder zogen Gewitterwolken auf. Ich besuchte noch das Schwimmbad in Hinterstoder und erfrischte mich im kühlen Wasser. Der Bademeister machte meine Frau und mich darauf aufmerksam, dass wir beim ersten Donnern das Schwimmbecken verlassen müssen. Es fing zu gewittern an. Nach dem Durchzug des Gewitters  strahlte die Landschaft in der Abendsonne.

 

Die Nachrichten meldeten am Abend, dass es der heißeste Tag des Jahres 2009 in Oberösterreich gewesen sei.


Schiederweiher mit Spitzmauer und Großer Priel
Schiederweiher mit Spitzmauer und Großer Priel


Bildergalerie der Tour

Hinterstoder - Polsterlucke -Schiederweiher - Prielschutzhaus

Neue eingefügte Seiten:

 

Piz Ot 3246 m

Piz Minschun 3068 m

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.