Rundwanderung Zimitzalm - Schwaiberalm

Rundwanderung Schachen am Grundlsee - Zimitzalm - Schwaiberalm - Schachen. Großartiger Blick auf die Südabstürze des Toten Gebirges mit der Reichenstein-Südwand.

 


Anforderungen: Leichte Bergwege. Auf unserer Route auf Güterweg zwischen Zimitzalm und Schwaiberalm Orientierungssinn vonnöten, da teilweise Wegweiser an Wegteilungen im Bergwald fehlten. Wanderkarte mitnehmen und auf die Wegteilungen achten, da nicht überall markiert ist.

Bei schlechten Sichtverhältnissen und drohendem Schlechtwetter in den nächsten Stunden wird vom Übergang zur Schwaiberalm abgeraten. Es ist dann besser, auf dem Aufstiegsweg nach Schachen zurückzukehren..

 

Ausgangspunkt: Schachen am Grundlsee (Gebührenpflichtiger Parkplatz)

Zeitbedarf, Streckenlänge und Höhenunterschiede: Reine Gehzeit 2 1/2 bis 3 Stunden. Ca. 7,5 km Weglänge und jeweils 450 Meter Höhenunterschied im Auf- und Abstieg sind zu bewältigen. Bis zur Zimitzalm 1 bis 1 1/2 Stunden Gehzeit je nach Gehtempo . Wegen der schönen Sicht auf die eindrucksvollen Felswände und auf den wildromatichen Talschluss empfehle ich, sich für diese Wanderung viel Zeit zum Schauen und Genießen zu lassen. Auf der Zimitzalm Einkehrmöglichkeit.

 

Wegverlauf zur Zimitzalm: Vom Parkplatz und im Ort den Wegweisern zur Zimitzalm folgen. Durch Mischwald führt der markierte Weg auf der linken Tobelseite zum sehenswerten Zimitz-Wasserfall hinauf. Rechts zweigt ein kurzer schmaler Steig zur Aussichtskanzel auf den Wasserfall ab. Weiter leicht aufwärts auf schönem Weg am rauschenden Zimitzbach entlang. Nach einem Weidegatter und auf einem Steg über den Bach geht es zu den auf einer Waldwiese gelegenen Hütten der in den Sommermonaten bewirtschafteten Zimitzalm hinauf. Das wildromantische Almgebiet lädt zum Rasten und Verweilen ein. Nahblick in die breite und bis zu 600 m hohe Südwand des Reichensteins. Fernschau zum Dachstein. Die meisten Wanderer bleiben hier, genießen diesen stillen Erdenwinkel und kehren auf dem Aufstiegsweg ins Tal zurück.

 

Der weitere Wegverlauf zur Schwaiberalm und nach Schachen  führte uns nach der Almwirtschaft zunächst an der rechten Hangseite über einen aussichtsreichen Güterweg - bei der ersten Wegteilung rechts haltend - auf den bewaldeten Rücken oberhalb der Bachwand hinauf.  Den abzweigenden Steig durch den Bergwald zur Gössler Alm, der in einer Einsattelung auf unseren Weg trifft, ließen wir links liegen. Von unserem Güterweg herrliche Sicht auf die gegenüberliegende Reichenstein-Südwand und auf den wildromantischen Talschluss des Zimitzalmgebiets.

 

Für uns Ortsfremde galt es nun hier oben, an Hand der Wanderkarte sorgfältig den Wegverlauf zu studieren, da nicht jede Wegteilung im Waldgebiet mit Markierungen und Wegweisern versehen war. Wir hielten in einem weiten Linksbogen Kurs auf eine Einsattelung unter dem Gebiet der Gössler Alm und nach einer Rechtswendung des Güterwegs kamen wir zu einer spitzen Weggabelung. Dort kreuzte der markierte Alpenvereinssteig von Gössl zum Lahngangsee den Güterweg. Wir folgten diesem meist durch Bergwald hinab führenden  Steig in Richtung Gössl. Weiter unten wandten wir uns bei einer Wegteilung der Markierung nach Schachen zu, kreuzten den Güterweg zur Schwaiberalm und stießen auf den Ausseer Weg 213 (breiter Güterweg). Uns rechts haltend, wanderten wir auf dem Ausseer Weg unterhalb der Bachwand nach Schachen hinunter. Vom Ausseer Weg überblickten wir den ganzen Grundlsee. Die Sicht reichte bis zum Gosaukamm mit der Bischofsmütze.


Die breite,. bis 600 m hohe Südwand des Reichensteins über der Zimitzalm am südlichen Steilabfall des Toten Gebirges
Die breite,. bis 600 m hohe Südwand des Reichensteins über der Zimitzalm am südlichen Steilabfall des Toten Gebirges


Bildergalerie zur Tour Zimitzalm - Schwaiberalm

Neue eingefügte Seiten:

 

Piz Ot 3246 m

Piz Minschun 3068 m

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.