Corvatschbahn Mittelstation - Fuorcla Surlej - Rosegtal - Pontresina

Wanderung von der Corvatschbahn-Mittelstation Murtel zur Fuorcla Surlej - einem Glanzpunkt des Alpenwelt - und anschließendem Abstieg ins Rosegtal und nach Pontresina hinaus.

 

 

Mein älterer Sohn, damals sieben Jahre alt, begleitete mich 1982 auf dieser großartigen Wanderung auf gut markierten Bergwegen. Beim Abstieg von der Fuorcla Surlej ins Rosegtal sonnte sich eine Kreuzotter etwa einen Meter von meinem Kopf entfernt in der steilen bergseitigen Böschung.

 

Vom Joch der Fuorcla Surlej und von der Alp Margun konnten wir uns am überwältigend schönen Dreigestirn von Piz Bernina, Pz Scerscen und Piz Roseg mit seinen Felswänden, Eisflanken, Eisbalkonen und der Firnschneide des Biancograts über dem wilden Tschiervagletscher kaum satt sehen. Dieses bis zu 4049 m hohe Fels- und Eismassiv übt eine große Faszination aus. Es schlägt einen regelrecht in den Bann. Deshalb sollte man sich für diese Wanderung viel Zeit zum Verweilen und Schauen gönnen. Auch der mehrgipfelige Sellakamm mit dem Roseggletscher, der im Süden an den Piz Roseg anschließt, bietet einen bezaubernden Anblick.

Piz Bernina, Piz Scerscen und Piz  Roseg über dem Tschiervagletscher von der Fuorcla Surlej. Ein  großer Teil der Gletscherzunge ist inzwischen weggeschmolzen. Siehe Homepage von www.gletschervergleiche.de durch Klick auf Foto.
Piz Bernina, Piz Scerscen und Piz Roseg über dem Tschiervagletscher von der Fuorcla Surlej. Ein großer Teil der Gletscherzunge ist inzwischen weggeschmolzen. Siehe Homepage von www.gletschervergleiche.de durch Klick auf Foto.

Noch lohnender - allerdings wesentlich länger - ist die Verlängerung dieser Wanderung auf dem großartigen Höhenweg von der Fuorcla Surlej zur Coazhütte mit dem Abstieg ins hintere Rosegtal. Er wird auf folgender Website beschrieben:<https://de.tourispo.com/wanderung/mittelstation-murtel-fuorcla-surlej-val-roseg-pontresina.html>. Man kommt hier den großen Gletschern nahe. Für meinen Sohn hätte dieser Umweg eine Überforderung bedeutet. Für die Übernachtung auf der gut besuchten Coazhütte ist eine Reservierung notwendig.

 

Meine Frau und unsere Freunde waren von dieser Variante total begeistert. Sie folgten damals einem Hinweis in den BV-Tourenblättern Bernina - Bergell - Ober-und Unterengadin des Bergverlags Rudolf Rother, Mappe 10 Blatt 2 - Corvatsch- und Rosatschkamm. Die Tour sollte nur bei schönem, zuverlässigen Wetter mit guter Sicht durchgeführt werden. Sonst hat man kaum etwas davon.

 

Ohne Benützung des Pferdeomnibusses auf dem Rückweg aus dem Rosegtal nach Pontresina dürfte der zeitliche Aufwand für diese Tourvariante fast sechs Stunden reine Gehzeit betragen. Benützt man ab dem Hotel Roseg den Pferdeomnibus nach Pontresina, erspart man sich die letzten zwei Stunden Fußmarsch. Mein Sohn und ich wanderten zu Fuß von der Fuorcla Surlej durch die Val Roseg nach Pontresina hinaus. Reine Gehzeit ca. 2,5 Stunden.

 

Aktuelle Informationen zur Coazhütte bei:

Alois Kunfermann
Coazhütte
Via dal Farrer 5
CH-7513 Silvaplana
+41 81 842 62 78
infocoaz.ch
www.coaz.ch

Bildergalerie von der Fuorcla Surlej aus dem Jahr 1982

Neue eingefügte Seiten:

 

Piz Ot 3246 m

Piz Minschun 3068 m

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.