Bezau - Klausberg - Klausberg-Rundweg (961 m)

Kleine Rundtouren am Klausberg bei Bezau von der Kapelle Maria, Arche des neuen Bundes, in Wilbinger über die Alpen Heugut Vorsäß  im Aug. 2014 und auf dem Klausberg-Rundweg von Bezau-Unterhalden  im Aug. 2016. 

 

Fotoschau mit dem Slider

 

Zwischen Bezau und Bersbuch verengt sich das Tal der Bregenzerache zur Klause. Westlich und östlich der Bregenzerache erheben sich steile Berge, durch die sich die eiszeitlichen Gletscher und danach der Fluss "durchgefressen" haben. Sie werden beide Klausberg genannt. Die von mir vorgestellten Touren beziehen sich auf den östlich der Bregenzerache gelegenen Bergrücken, der in seiner Verlängerung über Baumgartenhöhe und Niedere zur Winterstaude führt.

 

Auf den Klausberg gelangt man von Bezau aus auf zwei Routen. Die leichte, gut markierte und übersichtliche führt von der Ortsmitte in Bezau auf dem Güterweg über die Alpe Bezegg zum Rundweg Klausberg und zum Gipfel. Wir wählten 2014 einen steileren Auf- und Abstieg von Bezau-Wilbinger aus.

 

In der Nähe der Kapelle "Maria, Arche des neuen Bundes" parkten wir und folgten einem markierten Steig im steilen Bergwald zum Klausberg. Beim ersten Gehöft mit Ferienwohnungen führte die hier nicht durchgehend markierte Route hinter dem Gebäude links weglos durch ein wannenartiges Alpgelände zur oberen Abzäunung hinauf. Dort war links am Waldrand wieder eine weiß-rote Markierung zu sehen, bei der wir die Abzäunung durch ein Drehkreuz passierten.

 

Weiter ging es auf einem markierten erdigen Steig im Wald zur einsam gelegenen Alpe Heugut hinauf. Dort wies die Markierung nach rechts auf einen Wald- und Wiesenweg mit Fahrspuren hin, der in den Güterweg von der Bezegg zum Rundweg Klausberg mündet. Meine Frau blieb auf einer Bank mit Tisch vor der Alphütte zurück.

 

Ich stieg linkerhand in westlicher Richtung über einen weglosen Wiesenhang in Richtung Klausberg auf. Bei einer weiteren Alphütte gelangte ich auf einen gekiesten Weg. Diesem folgte ich rechterhand bis zu einem Wegweiser mit Hinweisen auf den Rundweg Klausberg, zur Bezegg und nach Bezau. Nahendes Regenwetter von Nordwesten sowie die fortgeschrittene Tageszeit veranlassten mich, Richtung Bezegg abzusteigen und meine bei der Alphütte Heugut rastende  Frau abzuholen.

 

Von der Bezegg wanderten wir zunächst auf dem breiten Güterweg nach Bezau hinunter. Weiter unten stießen wir in der Nähe einer Alphütte, die in einer von Wald umgebenen Wiesenmulde lag, auf einen Wegweiser zur Arche Maria - unserem Ausgangspunkt. Wir folgten dieser Querverbindung auf einem markierten Pfad im Wald, der uns später in kurzen Kehren den steilen, bewaldeten Abhang zum Sträßchen bei der Kapelle hinunter leitete.

 

Dieser Pfad verläuft streckenweise auf einer Geländerippe im Bergwald oberhalb von Fels durchsetzten Steilhängen und beim Schlussabstieg in steilem Waldgelände. Er verlangte von uns besondere Aufmerksamkeit hinsichtlich des Wegverlaufs und der sichersten Tritte beim Absteigen, um Ausrutschen und Abgleiten auf teils erdig-schmierigem Untergrund und Wurzelwerk zu vermeiden.

 

Fazit und Einschätzung:

Kurze, abwechslungsreiche Bergwanderung auf teilweise steilen, schmierigen Pfaden im Bergwald zu idyllisch gelegenen Alpparzellen. Wanderkarte, Trekkingstiefel mit gutem Profil und Wanderstöcke leisteten uns hilfreiche Dienste.

 

Bei Regen und schlechten Sichtverhältnissen kann es auf dem von uns gewählten Abstiegsweg zur Arche Maria im steilen Wald unangenehm rutschig und an manchen Stellen auch gefährlich werden, wenn man aus- und abrutscht oder vom nicht immer deutlichen Pfad im Wald abkommt. Bei nassem Wetter und/oder schlechten Sichtverhältnissen sollte deshalb der längere Auf- und Abstieg auf dem breiten Güterweg zwischen Bezau und Bezegg vorgezogen werden.

 

Bezau, Niedere, Hälekopf/Hinteregger, Ifen und Hirschberg von der Alpe Heugut
Bezau, Niedere, Hälekopf/Hinteregger, Ifen und Hirschberg von der Alpe Heugut

Fotogalerie von der kleinen Rundtour am Klausberg bei Bezau

Klausberg-Rundweg von Bezau-Unterhalden

Bei unserer Halbtagswanderung am 01.08.2016 starteten wir in Bezau Unterhalden. Von dort führt ein breiter Güterweg zur Bezegg hinauf. Wir folgten der Beschilderung zum Klausberg-Rundweg und schlugen bei einer Abzweigung nahe einer Alphütte zunächst die linke Richtung ein, die durch hübsche Wald- und Wiesenparzellen auf die Hochfläche des Klausbergs führte. Von dort oben bot sich uns ein 180_Grad-Panorama von der Niedere-Winterstaude über Kanisfluh, Mörzelkamm bis zum Hochälpelekopf und auf das Tal der Bregenzerache.

Bildergalerie zur Rundwanderung auf dem Klausberg am 01.08.2016

Neue eingefügte Seiten:

 

Piz Ot 3246 m

Piz Minschun 3068 m

 

Fürther Landschaft und Natur im Wechsel der Jahreszeiten

Vier nach Jahreszeiten gegliederte Fotogalerien zeigen Spazier- und Wandermöglichkeiten in meiner Heimatstadt in stimmungsvollen Bildern auf.

Venedig - Tagesausflug von Kärnten mit dem Reisebus

Fotos von einem Tagesausflug nach Venedig während unseres Urlaubs in Kötschach-Mauthen im oberen Gailtal.

Mount Rainier National Park, USA 2001

Wanderungen im Gebiet von Mount Rainier Paradise und Sunrise mit großartiger Sicht auf  die über 2500 m hohe Fels- und Eisflanke des 4396 m hohen Vulkans.

Mount St. Helens National Volcanic Monument

Fotos (DiaScans) vom Besuch des ostseitigen Windy Ridge Viewpoint im August 2001.